CLI (command line interface)

Command Line Interface (CLI) ist eine textorientierte Befehlszeilenschnittstelle über die der Anwender Befehle und Anweisungen als Texte manuell eingibt und darüber mit dem System kommuniziert, es verwaltet und steuert.

Die CLI-Bedieneroberfläche ist eine textbasierte Schnitttstelle mit der Dateien und Netzwerke manuell gesteuert und überprüft werden können. Bedingt durch die textorientierte Eingabe können manche Lösungen nur mit hohem zeitlichem Aufwand realisiert werden. Vermaschte Netzen können mit befehlsorientierten Benutzeroberflächen nicht verwaltet werden, weil die grafische Unterstützung für die Wegführung fehlt.

Beispiel für textorientierte 
   Befehlseingaben (CLI)

Beispiel für textorientierte Befehlseingaben (CLI)

Für die CLI-Eingabe stellt das Betriebssystem eine spezielle Eingabezeile zur Verfügung in die der Benutzer die entsprechenden Befehle eingeben muss. Das DOS-Betriebssystem mit dem entsprechenden Kommandointerpreter, der Shell, ist ein typisches Beispiel für eine textorientierte Oberfläche. Die Weiterentwicklung der befehlsorientierten Benutzeroberfläche (CLI) ist die grafische Benutzeroberfläche (GUI), deren Weiterentwicklung hin zum Natural User Interface (NUI) führt.

Reklame: Alles rund um Betriebssysteme.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Befehlsorientierte Benutzeroberfläche
Englisch: command line interface - CLI
Veröffentlicht: 19.02.2020
Wörter: 159
Tags: Betriebssysteme
Links: Anweisung, Aufwand, Befehl, Benutzeroberfläche, BS (Betriebssystem)