DBS (demand based switching)

Demand Based Switching (DBS) ist eine von Intel entwickelte Technik für das Power-Management (PM) von Mikroprozessoren. Sie basiert auf einem ähnlichen Konzept wie Dynamic Voltage and Frequency Scaling (DVFS). Beim Demand Based Switching werden die Versorgungsspannung und Taktrate eines Prozessors in Abhängigkeit von der Auslastung reduziert, wodurch die Verlustleistung und der Energieverbrauch des Prozessors sinken.

Prozessoren, die mit der DBS-Technik ausgestattet sind, arbeiten solange mit reduzierter Versorgungsspannung und geringer Taktrate bis die Auslastung steigt und die Rechenleistung erhöht werden muss.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: demand based switching - DBS
Veröffentlicht: 31.10.2011
Wörter: 84
Tags: RZ-Infrastruktur
Links: DVFS (dynamic voltage and frequency scaling), µP (Mikroprozessor), Power-Management, Prozessor, Rechenleistung