EDD (electronic direct debit)

Electronic Direct Debit (EDD) ist ein Online-Lastschriftverfahren (OLV), das im E-Commerce eingesetzt wird.

Das EDD-Verfahren wurde von deutschen Banken entwickelt und entspricht dem Bankeinzugsverfahren, das der Kunde allerdings elektronisch erteilt. Autorisiert wird das elektronische Lasteinzugsverfahren, das das Pendant zu dem Bankeinzug per Lastschrift darstellt, durch die digitale Signatur des Kunden.

Mit dieser Autorisierung kann der Lieferant das Konto mit dem autorisierten Betrag belasten. Die Bank überweist den Betrag auf das Konto der autorisierten Person oder des autorisierten Unternehmens. Die Transkation erfolgt so, dass der Lieferant die Bankdaten des Kunden nicht erfährt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: electronic direct debit - EDD
Veröffentlicht: 09.01.2013
Wörter: 93
Tags: Geldverkehr
Links: Autorisierung, Digitale Signatur, E-Commerce, OLV (Online-Lastschriftverfahren),