EDIF (electronic design interchange format)

Electronic Design Interchange Format (EDIF) ist ein herstellerneutrales Austauschformat für Designdaten.

Das EDIF-Format wurde entwickelt, damit die herstellerspezifischen Dateiformate für Konstruktionsdaten auf unterschiedlichen Systemen laufen konnten. Es wird von der Electronic Industry Association (EIA) und von ANSI unterstützt und dient als Schnittstelle zum Austausch von CAD-Daten, Computer Aided Design, und CAE-Daten, Computer Aided Engineering in der Planung, Konstruktion, Produktion und Fertigung. Das EDIF-Format stammt aus den 80er Jahren. Es ist ein einfaches Textformat aus dem ASCII-Zeichensatz. EDIF-Dateien sind hierarchisch strukturiert und benutzen eine bestimmte Syntax.

EDIF gibt es in diversen Versionen. Die aktuelle Version EDIF 4 0 0 stammt aus dem Jahr 1996 und ist von der International Electrotechnical Commission (IEC) standardisiert. Sie wird im Leiterplattenentwurf und bei der Herstellung von Multi-Chip-Modulen (MCM) eingesetzt.

Reklame: Alles rund um Datenkommunikation.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: electronic design interchange format - EDIF
Veröffentlicht: 29.09.2011
Wörter: 123
Tags: DK-Dienste
Links: ANSI (American national standards institute), ASCII-Zeichensatz, Austauschformat, CAD (computer aided design), CAE (computer aided engineering)