Endstellenleitung

Kabelverteilung im Ortsnetz

Kabelverteilung im Ortsnetz

Die Endstellenleitung ist Teil der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) in Ortsnetzen. Sie führt vom Endverzweiger (EVz), der normalerweise den Abschlusspunkt Linientechnik (APL) bildet, zur Telekommunikationsanschlusseinheit (TAE). Bei der Endstellenleitung handelt sich um Kupfer-Doppeladern (CuDa) mit einer Länge von bis zu 300 Metern.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Endstellenleitung
Englisch: subscriber line
Veröffentlicht: 27.12.2015
Wörter: 44
Tags: Anschlussnetze
Links: APL (Abschlusspunkt Linientechnik), EVz (Endverzweiger), CuDa (Kupfer-Doppelader), Meter, ON (Ortsnetz)