Fan-Out

Mit Fan-Out wird die Anzahl an Ausgangsleitungen bezeichnet, die an eine Logik, einen Chip, eine Schaltung oder ein Gerät angeschlossen werden dürfen.

Die Anzahl ist deshalb begrenzt, weil die betreffende Schaltung oder die Fan-Out-Einheit die notwendige Treiberleistung zur Verfügung stellen muss. Dazu kommt noch, dass im Falle der Überschreitung des maximalen Fan-Out die dann sehr niedrige Ausgangsimpedanz im Zusammenhang mit dem Pull-up-Widerstand des Treibers den High-Zustand der logischen Signale nicht mehr erreicht, sodass die nachfolgenden Geräte nicht mehr in der Lage sind, die Signale auszuwerten. Beträgt das Fan-Out einer Logikschaltung beispielsweise 10, dann können zehn identische Lasteneinheiten wie Eingänge an den Ausgang angeschlossen werden.

Interconnect-Technologien auf Chip-Ebene können mittels Wafer Level Packaging (WLP) als Fan-Out Wafer Level Packaging (FO-WLP) realisiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fan-Out
Englisch: fan-out
Veröffentlicht: 26.08.2020
Wörter: 128
Tags: Logiken
Links: Ausgangsimpedanz, Chip, Fan-Out-Einheit, Logik, Signal