Festnetz

Unter Festnetzen sind Fernsprechnetze mit stationären Fernsprechendeinrichtungen zu verstehen. Diese Netze sind für die Sprachkommunikation konzipiert und sind flächendeckend installiert. Festnetze können Telefonnetze oder Datennetze sein, über die die Kommunikationen von stationären Endeinrichtungen erfolgt.


Die Verbindungen von Festnetzen sind leitungsbezogen, können partiell über die verschiedensten Techniken wie das Multiplexing oder Switching, über die Leitungsvermittlung, die Datenpaketvermittlung oder auch über optische Übertragungsmedien und Übertragungseinrichtungen oder funkbasiert über Richtfunk geschaltet werden. Die Festnetzstruktur umfasst das eigentliche Festnetz mit den hierarchisch aufgebauten Vermittlungsebenen wie der Zentralvermittlungsstelle und der Fernvermittlungsstelle, das Ortsnetz mit der Ortsvermittlungsstelle und das Anschlussnetz bis zur Telekommunikationsanschlusseinheit. Sie können auf klassischer Analogtechnik, POTS, und auf Digitaltechnologie, ISDN, ATM, SDH-Hierarchie und anderen Technologien asieren.

Festnetze können von einem oder mehreren Netzbetreibern bereitgestellt werden. Der Netzbetreiber stellt dem Benutzer an dessen Netzabschluss den entsprechenden analogen oder digitalen Dienst mit allen Dienstmerkmalen zur Verfügung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Festnetz
Englisch: fixed-line network
Veröffentlicht: 13.11.2020
Wörter: 154
Tags: Fernsprechnetz
Links: Analog, ATM (asynchronous transfer mode), Datennetz, Datenpaketvermittlung, Dienst