FileMaker

FileMaker ist eine relationale Datenbank von FileMaker, Inc. aus dem kalifornischen Santa Clara, einer 100 % zu Apple, Inc. gehörenden Tochtergesellschaft. Die Datenbank eignet sich für die Betriebssysteme Mac OS X und Windows.


Die erste Version des heutigen FileMaker entstand für das Betriebssystem MS-DOS, die erste Version für den Apple Macintosh erschien 1985, ein Jahr nach Einführung des Rechners. In der aktuellen Version wird FileMaker für den Einzelarbeitsplatz und Entwickler sowie als Server- und Server Advanced-Version angeboten, außerdem mit reduziertem Funktionsumfang als Bento. Die Versionen für mobile Endgeräte wurden 2008 eingestellt.

Im Gegensatz zu den frühen Versionen ist FileMaker inzwischen eine relationale Datenbank geworden, die auch mehrere Tabellen untereinander verbindet. Als Web-Datenbank stellt FileMaker Informationen über das Internet bereit. Die Standard-Ansicht des FileMaker Pro präsentiert eine Werkzeugleiste, die einer Browser-Toolbar ähnelt und Funktionen enthält, die sich zuvor erst mit mehreren Klicks aktivieren ließen. Um die Suche in großvolumigen Datenbanken zu beschleunigen, speichert FileMaker jede Suchabfrage, die man auch mit einem eigenen Namen ablegen kann.

Bedieneroberfläche von FileMaker

Bedieneroberfläche von FileMaker

In der Datenbank-Praxis haben Scripte zur Automatisierung von Standardabläufen auch bei FileMaker einen hohen Stellenwert. Ein " Script Trigger" fungiert wie die Makros einer Tabellenkalkulation und startet bestimmte Scripte automatisch entweder nach Nutzerverhalten oder nach Ablauf eines Zeitintervalls. Im Serienumfang der Software befinden sich mehrere objekt- und layout-basierte Script Trigger.

FileMaker öffnet Datenbanken aus den Formaten csv, Tab, Excel oder Bento. Spätere Versionen verarbeiten auch Daten aus mehreren SQL-Quellen, darunter Microsoft SQL-Server 2008, Oracle 11g und MySQL Community Edition. Zur Weiterleitung von Datenbeständen als E-Mail ist der Umweg über einen E-Mail-Client nicht mehr erforderlich, denn FileMaker sendet direkt über SMTP.

Kleines Nebenprodukt

Neben den Vollversionen bietet FileMaker auch Bento an, eine preisgünstige Datenbank mit reduziertem Funktionsumfang. Mit Bento lassen sich kleine Datensammlungen anlegen und mit Multimedia-Elementen ausgestalten.

Zur Vorbereitung von Events verarbeitet Bento auch E-Mails aus Apple Mail, weiterhin Tabellen aus Numbers von Apple, Microsoft Excel und sogar aus AppleWorks, einst sehr beliebt, aber inzwischen nicht mehr von Apple unterstützt. Da sich Daten aus mehreren Anwendungsprogrammen auf einem Datenblatt kombinieren lassen, muss man nicht mehr zwischen den Programmen wechseln. Bento ist jedoch nur für Mac OS X und das iPhone von Apple erhältlich, da die Software auf Medien aus den Apple-eigenen Programmen Quicktime, iPhoto und iTunes zugreift.

Reklame: Alles rund um Datenbanken.
Informationen zum Artikel
Deutsch: FileMaker
Englisch:
Veröffentlicht: 05.11.2013
Wörter: 389
Tags: Datenbanken
Links: MySQL, Apple, Automation, BS (Betriebssystem), Community