I2I (infrastructure to infrastructure)

Bei der modernen Verkehrssteuerung wird die Verkehrslage aus den Echtzeit-Verkehrsinformationen, den Realtime Traffic Informations (RTTI), gewonnen. Das sind Informationen die Kraftfahrzeuge untereinander und mit den Infrastrukturkomponenten wie den Roadside Units (RSU) oder den Intelligent Roadside Stations (IRS) austauschen. Die Infrastrukturkomponenten stehen aber auch untereinander in Kontakt und tauschen Informationen über die Verkehrslage, über Staus und Verkehrsunfälle untereinander aus. Diese Infrastructure-to-Infrastructure-Communication (I2I) erfolgt über drahtlose Punkt-zu-Punkt-Verbindungen (P2P), bei denen Straßenschilder oder Laternenpfähle als Relaisstationen dienen.

Die Infrastrukturkomponenten erhalten ihre Informationen von den Fahrdaten der Kraftfahrzeuge, die u.a. ihre Fahrgeschwindigkeit, Fahrtrichtung und die Uhrzeit an die Infrastrukturkomponenten übermitteln, die sie an die nächsten Infrastrukturpunkte übertragen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: infrastructure to infrastructure - I2I
Veröffentlicht: 02.09.2013
Wörter: 114
Tags: Verkehr
Links: Information, IRS (intelligent roadside station), PzP (Punkt-zu-Punkt-Verbindung), Relaisstation, RSU (roadside unit)