IMN (impedance matching network)

Ein Impedance Matching Network (IMN) ist ein Impedanz-Anpassungsnetzwerk oder Impedanzwandler. Er wird in Umrichtern eingesetzt und passt die Impedanz der Eingangsschaltung an die Ausgangsschaltung an.

Blockschaltbild 
   einer Drahtlos-Energie-Übertragung

Blockschaltbild einer Drahtlos-Energie-Übertragung

Bei der drahtlosen Energieübertragung nach dem HR-WPT-Verfahren, Highly Resonant Wireless Power Transfer (HR-WPT), und dem Verfahren mit magnetischer Resonanz (MR) dienen IMN-Schaltungen zur Impedanzanpassung zwischen dem Leistungsumrichter, der die Wechselspannung oder Gleichspannung in eine hochfrequente Wechselspannung umformt, und dem Quellen- oder Senderresonator. Eine identische IMN-Schaltung ist empfangsseitig erforderlich und passt die Impedanz des Empfangsresonators an den AD-Wandler oder einen Gleichrichter und die nachgeschaltete Last an. Durch diese Anpassung verbessert sich der Wirkungsgrad der Energieübertragung. Der AD-Wandler macht aus der hochfrequenten Wechselspannung eine Gleichspannung. Außerdem sorgt eine hohe Güte des IMN-Anpassungs-Netzwerks für eine Verbesserung des Wirkungsgrads.

Zur Verbesseung des Wirkungsgrads wird beim Wireless Charging mit dem Tunable Matching Network (TMN) eine weitere Technik eingesetzt, bei dem die Übertragungsspulen, die sich im Garagenboden und unter dem Elektrofahrzeug befinden, möglichst exakt übereinander positioniert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: impedance matching network - IMN
Veröffentlicht: 26.09.2020
Wörter: 164
Tags: Versorgung
Links: A/D (AD-Wandler), Anpassung, Elektrofahrzeug, Gleichrichter, Gütefaktor