IMT-2020

Die International Telecommunication Union (ITU) hat für die Mobilfunknetze der 5. Generation (5G) die Spezifikationen in IMT-2020 festgelegt. Sie übertreffen die Spezifikationen von IMT-2000 für die 3. Generation (3G) und IMT-Advanced, die für 4G stehen, in allen Belangen.

IMT-2020 ist in seinen Ausprägungen ein hochflexibles Mobilfunksystem, das weitere Frequenzbereiche für höchste Datenraten und nutzt. Die von der Initiative IMT-2020 erstellten Spezifikationen erreichen Spitzendatenraten von 20 Gbit/s, die Enduser-Datenrate liegt bei 100 Mbit/s. Im Unterschied dazu hat IMT-Advanced eine Spitzendatenrate von 1 Gbit/s. Ein weiterer wichtiger Kennwert ist die Latenzzeit, die mit 1 ms festgelegt ist, und damit nur ein Zehntel der 4G-Latenz beträgt. Auch die Verbindungsdichte ist um Faktor 10 auf 100.000 Geräte pro Quadratkilometer gestiegen. Weitere Aspekte sind die Energieeffizienz, die hundertfach verbessert wird und die Spektraleffizienz, die um Faktor 3 besser ist als die von IMT-Advanced.

Informationen zum Artikel
Deutsch: IMT-2020
Englisch:
Veröffentlicht: 04.06.2020
Wörter: 141
Tags: Mobilfunknetze
Links: 3. Generation, 4. Generation, 5. Generation, Aspekt, Bandbreiteneffizienz