J1850-Bus

Der J1850-Bus ist ein von der Society of Automotive Engineers (SAE) standardisierter Feldbus für Schwerlasttransporter, der vorwiegend in Nordamerika eingesetzt, aber durch den CAN-Bus abgelöst wurde.

Bei dem J1850-Bus handelt sich um eine preiswerte, offene Architektur in Bustopologie ohne Masterstation. Der J1850-Standard unterstützt zwei unterschiedliche Verfahren: Pulsweitenmodulation (PWM) mit einer Datenrate von 41,6 kbit/s und Variable Pulse Width (VPW) mit 10,4 kbit/s. Er definiert das Arbitration und den Datenrahmen von J1850, ebenso wie die Zeichensätze, die Bitübertragungsschicht und das Antwortzeitverhalten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: J1850-Bus
Englisch:
Veröffentlicht: 13.09.2006
Wörter: 88
Tags: Autom.-Feldbusse
Links: Arbitrierung, Architektur, Bitübertragungsschicht, Bustopologie, CAN (controller area network)