MCP (multi choice precoding)

Das Multi Choice Precoding (MCP) ist ein funktechnisches Übertragungsverfahren, das Echosignale und Reflexionen von Funkwellen an Gebäuden oder Bodenerhebungen ausnutzt.

Bei einer normalen Funkübertragung gelangen viele Funkwellen direkt vom Sender zum Empfänger, andere werden an Gebäuden oder topografischen Gegebenheiten reflektiert und erreichen den Empfänger mit einer zeitlichen Verzögerung, was zu Interferenzen führt. Im Gegensatz zu Gleichwellennetzen wo empfangsseitig mit Diversitätsverfahren gearbeitet wird, werden beim Multi Choice Precoding (MCP) die frequenzmäßigen Verzerrungen senderseitig kompensiert. Das hat den Vorteil, dass die Empfangsgeräte keine speziellen Kompensationstechniken für die Bearbeitung der empfangenen Frequenzen benötigen und damit weniger Strom aufnehmen und kostengünstiger hergestellt werden können.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: multi choice precoding - MCP
Veröffentlicht: 30.10.2007
Wörter: 114
Tags: NT-Grundlagen
Links: Diversität, Empfänger, Frequenz, Gleichwellennetz, Interferenz