Phantomschallquelle

Eine Phantomschallquelle ist eine virtuelle Schallquelle, die durch zwei identische Lautsprecher entsteht, die mit gleichen Signalen angesteuert werden.

Werden zwei identische Lautsprecher mit gleichen Signalen in Bezug auf Frequenz, Pegel und Phase betrieben, dann ortet der Hörer beide Schallquellen als eine Schallquelle mittig zwischen den beiden Schallquellen. Bei dieser Konfiguration handelt es sich um eine Phantomschallquelle. Voraussetzung dafür ist, dass die Lautsprecher mit identischen Signalen angesteuert werden und auch die gleichen Laufzeiten zwischen den Lautsprechern und dem Hörer vorhanden sind. Schon durch geringste Abweichungen von 1 ms gibt es keinen Phantomeffekt mehr. Der Hörer hört dann die Schallquelle mit der kürzeren Laufzeit. Bei noch geringeren Laufzeitunterschieden, nimmt der Hörer bereits Lautstärkeunterschiede wahr.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Phantomschallquelle
Englisch: phantom sound source
Veröffentlicht: 16.09.2019
Wörter: 119
Tags: Akustik-Grundlagen
Links: Frequenz, Konfiguration, Laufzeit, Lautsprecher, Pegel