PyQt

PyQt ist ein Toolkit, welches die Erstellung von graphischen Benutzeroberflächen (GUI) unter Anwendung der Programmiersprache Python unterstützt. Durch dessen allgemein häufige Verwendung gehört es nunmehr zum Lieferumfang von Python. Mögliche weitere Alternativen sind u.a. Tkinter, PyGTK oder wxPython.

Auch der Linux-Desktop KDE baut auf einem eigenen GUI-Toolkit auf, dem sogenannten Qt. Es wurde von der Firma Trolltech entwickelt und stand ursprünglich unter einer proprietären Lizenz. Mittlerweile muss man aber nur noch für Programme, die selbst nicht unter der Generic Public License (GPL) vertrieben werden, eine kommerzielle Lizenz erwerben. Trotzdem haben die Diskussionen um Lizenzfragen die breite Nutzung von Qt in der Vergangenheit stark eingeschränkt, obwohl die Bibliothek als einer der modernsten und funktionsreichsten, die heutzutage verfügbar ist, angesehen werden kann und Qt zahlreiche Plattformen unterstützt. Gerade der Umfang der Bibliothek und die vielen Möglichkeiten machen es dem Einsteiger unter Umständen schwer, einen ersten Überblick zu bekommen.

Auch für Qt steht mit PyQT eine ausgereifte Anbindung an Python zur Verfügung. Letztendlich ist die Entscheidung zwischen PyGTK und PyQt oft eine Frage des Geschmacks und richtet sich unter Linux auch danach, in welchen Desktop sich ein Programm am besten einbinden soll.

Informationen zum Artikel
Deutsch: PyQt
Englisch:
Veröffentlicht: 15.11.2009
Wörter: 210
Tags: Sonstige Progr.
Links: Benutzeroberfläche, Bibliothek, Desktop, KDE (K desktop environment), Linux