RPA (robotic process automation)

Bei der Robotic Process Automation (RPA) geht es um die automatisierte Bearbeitung von Geschäftsprozessen. Anders als in der Prozessautomatisierung werden bei der roboterunterstützten Prozessautomation keine physischen Roboter eingesetzt, die bestimmte Arbeitsschritte ausführen, sondern digitale Software-Roboter, resp. Bots.

Die mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Bots können bestimmte Geschäftsabläufe autonom durchführen und mit anderen Bots interagieren. Robotic Process Automation eignet sich am besten für die Handhabung datenorientierter Aufgaben, die regelbasiert und für den Menschen monoton sind. So können Software-Roboter einfache Büro- und Kommunikationsaufgaben ausführen, sie können automatisch E-Mails, Faxe oder Kurznachrichten schreiben und versenden, Tastatureingaben auswerten, Reports erstellen, mit Kunden telefonisch in Sprachdialog treten, Formulare ausfüllen oder Kunden in Servicefragen in Live-Chats beraten.

Digitale Roboter sind äußerst flexibel und schnell und erhöhen die Verarbeitungsqualität. Sie sind prädestiniert für sich wiederholende Aufgaben, können allerdings auch unterschiedliche Aufgaben ausführen und diese exakt dokumentieren. Sie entlasten Unternehmensmitarbeiter von eintönigen Routinearbeiten und sind rund um die Uhr im Einsatz. Sie senken die Fehlerraten und die Personalkosten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Robotergestützte Prozessautomatisierung
Englisch: robotic process automation - RPA
Veröffentlicht: 01.09.2020
Wörter: 182
Tags: Automation, Produktion
Links: Formular, Digital, E-mail (electronic mail), FAX (facsimile), Fehlerrate