RTS (reference test setting)

In DIN IEC 60118 sind die Prüfverfahren für Hörgeräte erläutert. Es geht dabei um Schalldruck und Verstärkung, um Mittelwerte und Maximalwerte.

Als Referenz für die Prüfeinstellung, das Reference Test Setting (RTS), dient ein Eingangs-Schalldruck von 60 dB. Zur Bestimmung der Referenz wird der Verstärkungsregler so eingestellt, dass der Mittelwert des Ausgangsschalldruckpegels (OSPL), der OSPL90-Wert, bei hohen Frequenzen -77 dB beträgt. Bei 500 Hz und 800 Hz beträgt der Eingangsschalldruck 77 dB und bei 1,6 kHz 65 dB. Der OSPL90-Wert ist der Ausgangsschalldruckpegel (OSPL) für einen Eingangsschalldruck von 90 dB.

Reklame: Alles rund um Audio.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: reference test setting - RTS
Veröffentlicht: 16.10.2015
Wörter: 94
Tags: Audio-Kennwerte
Links: dB (decibel), DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.), Frequenz, Hertz, Hörgerät