SMI-S (storage management initiative specification)

Im Jahr 2000 hat die Storage Networking Industry Association (SNIA) eine Arbeitsgruppe für die Entwicklung eines herstellerübergreifenden Standards für das Speichermanagement ins Leben gerufen. Ziel dieser Arbeitsgruppe war es, ein Konzept zu standardisieren mit dem Speichersysteme von einem zentralen Speichermanagement aus administrierbar werden.

Die dafür entwickelten SNIA-Spezifikationen, Storage Management Initiative Specification (SMI-S), beinhalten die gemeinsame Nutzung von Speicherressourcen, Backup-Systemen und das Remote Mirroring. Eingeschlossen in das SMI-S-Konzept sind die verschiedensten Hardware-Komponenten wie Switches, Speicher-Arrays, Server, Speichernetze, Tape Libraries und andere Komponenten. Die Software für die SMI-S-Clients beinhalten das Configuration Discovery, die Datensicherheit, das Asset-Management, Ereignismanagement und Kostenmanagement sowie den Datenschutz.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: storage management initiative specification - SMI-S
Veröffentlicht: 18.03.2015
Wörter: 103
Tags: Speichernetze
Links: Arbeitsgruppe, Asset-Management, Bandbibliothek, Datenschutz, Ereignismanagement