SMR (shingle magnetic recording)

Shingle Magnetic Recording (SMR) ist eine Optimierungstechnik zur Erhöhung der Speicherdichte von Festplatten. Bei dieser Kapazitätsoptimierung werden die Spurlagen optimiert.

Shingle Magnetic Recording hat keine Positionierungsspuren. Durch den Wegfall der Positionierungsspuren haben die Spuren gegenüber anderen Aufzeichnungsverfahren wie Perpendicular Magnetic Recording (PMR) einen geringeren Abstand zueinander und überlappen sich teilweise. Dadurch können auf der gleichen magnetischen Fläche mehr Daten geschrieben werden, was einer Erhöhung der Speicherdichte gleichkommt. Damit der Lesevorgang fehlerfrei ist, ist der Lesebereich des Schreib-/Lesekopfes schmaler als der des Schreibbereichs.

Bei der Aktualisierung von Daten müssen die zu ändernden Daten und auch die Daten der benachbarten Spuren neu geschrieben werden. Damit nicht die gesamte Festplatte neu geschrieben werden muss, werden die Spuren in Gruppierungen angelegt, so dass nur dieser Bereich neu beschrieben werden muss. Mit der SMR-Technik konnte die Speicherkapazität von Festplatten auf über 10 Terabyte (TB) gesteigert werden.

Reklame: Alles rund um Festplatten.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: shingle magnetic recording - SMR
Veröffentlicht: 29.11.2018
Wörter: 152
Tags: Disketten, Festplatten
Links: Aufzeichnungsverfahren, Daten, Festplatte, Kapazitätsoptimierung, Perpendicular-Recording