TTT (timing transparant transcoding)

Timing Transparent Transcoding (TTT) dient der Anpassung eines Gigabit-Ethernet-Signals an die Datenrate der Optical Data Unit ODU-0.

Diese Datenratenanpassung ist erforderlich weil die Nutzlast-Datenrate von ODU-0 mit 1,244 Gbit/s zur Übertragung von Gigabit-Ethernet mit 1 Gbit/s nicht ausreicht. Die tatsächliche Datenrate von Gigabit-Ethernet liegt durch die 8B/10B-Codierung, mit der der Physical Coding Sublayer (PCS) von Gigabit-Ethernet arbeitet, bei 1,25 Gbit/s und damit über der unterstützten Datenrate des Nutzsignals.

Das TTT-Signal steht am Eingang des optischen Transportnetzes und reduziert die übertragene Bitrate mit einem transparenten Mapping-Mechanismus, allerdings bleibt die Information zur Wiederherstellung des PCS-Signals am Ausgang des optischen Transportnetzes erhalten.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: timing transparant transcoding - TTT
Veröffentlicht: 29.11.2011
Wörter: 104
Tags: Optische Netze
Links: 8B10B-Codierung, Anpassung, Bitrate, Datenrate, Gbit/s (Gigabit pro Sekunde)