Unmanaged Ethernet-Switch

Unmanaged Ethernet-Switches sind nicht verwaltete Switches, die im Unterschied zu managed Ethernet-Switches automatisch ausgehandelte Ports benutzen, um Parameter wie die Datenrate zu übertragen oder als Übertragungsmodi Halbduplex oder Vollduplex festlegen. Außerdem haben nicht unmanaged Switches kein Konzept für virtuelle LANs ( VLANs).

Nicht verwaltete Switches arbeiten mit einer Tabelle für die MAC-Adressen ( Medium Access Control). Diese Tabelle verfolgt die dynamisch gelernten MAC-Adressen und den entsprechenden Switch-Port, auf dem die MAC-Adresse gelernt wurde. Die Einbeziehung einer MAC-Adressentabelle bedeutet, dass nicht verwaltete Switches eine separate Kollisionsdomäne pro Port bieten. Dies ist ein Hauptunterscheidungsmerkmal zwischen einem nicht verwalteten Ethernet-Switch und einem Ethernet-Hub.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Unmanaged Ethernet-Switch
Englisch: unmanaged switch
Veröffentlicht: 21.01.2020
Wörter: 102
Tags: Eth.-Komponenten
Links: Datenrate, Duplex, Ethernet-Switch, Halbduplex, Kollisionsdomäne