X.20bis

Die Schnittstelle X.20bis ist für den Start-Stop-Betrieb mit Übertragungsgeschwindigkeiten entsprechend X.1 ausgelegt.

Die Schnittstelle X.20bis wird in leitungsvermittelten Datennetzen sowie in Mietleitungen eingesetzt. Der Verbindungsauf- und -abbau entspricht der Empfehlung X.20 und erfolgt über die Schnittstellenleitungen nach V.24. Die elektrischen Eigenschaften der Schnittstelle sind in X.28 spezifiziert.

Der bei diversen ITU-Schnittstellen benutzte Suffix "bis" bedeutet die zweite Generation. Diese Bezeichnung ist eine ältere deutsche Bezeichnung für "Zweite".

Reklame: Alles rund um Datenkommunikation.
Informationen zum Artikel
Deutsch: X.20bis
Englisch: X.20bis
Veröffentlicht: 25.03.2013
Wörter: 73
Tags: DK-Schnittstellen
Links: Schnittstelle, Suffix, Übertragungsgeschwindigkeit, V.24, X.1