Asynchronverkehr

  1. Unter dem Asynchronverkehr versteht man einen Nachrichtenverkehr, dessen digitaler Signalstrom sich aus einzelnen asynchronen Zeichen, den Startbits und Stoppbits, zusammensetzt.
  2. In DQDB und Datex-M ist der Asynchronverkehr eine datenpaketvermittelte Verkehrsklasse für Anwendungen mit sporadisch auftretenden Bursts; im Gegensatz zur durchschaltevermittelten Isochron-Übertragung, die von Anwendungen mit kontinuierlichem Datenaufkommen wie bei der Bildkommunikation und TV-Übertragungen stammt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Asynchronverkehr
Englisch: asynchronous traffic
Veröffentlicht: 16.05.2011
Wörter: 55
Tags: DK-Übertragung
Links: Bildkommunikation, Datex-M, DQDB (distributed queue dual bus), Isochron-Übertragung, Startbit