CSCF (call session control function)

Call Session Control Function (CSCF) ist eine zentrale Komponente des IP Multimedia Subsystem (IMS). Das CSCF ist eine Steuerfunktion in Next Generation Networks (NGN), die die Steuer- und Überwachungsfunktionen für den Verbindungsstatus übernimmt.

Die CSCF-Funktion etabliert, koordiniert, überwacht und initiiert Multimedia Sessions zwischen IP-Netzen und UMTS, zwischen Mobilfunk- und Festnetznutzern, zwischen Internet und Smartphones und unterstützt alle multimedialen Dienste: Sprache, Daten, Surfen, Video. Es gibt die S-CSCF, die Serving-SCSF, die die Nutzer registriert und die SIP-Verbindung sowie die Dienste und Dienstmerkmale steuert. Dazu kommuniziert sie mit User Equipment und Anwendungsservern. Die S-CSCF werden durch die I-CSCF, Interrogating-CSCF, unterstützt, die für die Lastverteilung im Netz verantwortlich sind. Die I-CSCF erhält ihre Informationen aus dem UMTS-Netz.

Den Übergang zwischen einer Internet-Multimedia-Domäne (IM-Domäne) und einem Gateway GPRS Support Node (GGSN) realisert der Proxy-CSCF (P-CSCF).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: call session control function - CSCF
Veröffentlicht: 06.05.2010
Wörter: 140
Tags: Next-Generation-Netze
Links: Anwendungsserver, Daten, Dienst, DM (Dienstmerkmal), GGSN (gateway GPRS support node)