ISDN-Referenzpunkt

Im Teilnehmeranschlussbereich von ISDN, der von der digitalen Ortsvermittlungsstelle (DIVO) bis zum Endgerät reicht, wurden von der internationalen Fernmeldeunion (ITU-T) wichtige Referenz- bzw. Bezugspunkte für die Teilnehmeranschlussleitung definiert. Für diese Referenzpunkte wurden eine Reihe von Parametern und Funktionen festgelegt, die sich in den verschiedenen ISDN-Schnittstellen widerspiegeln. Dadurch ist gewährleistet, dass über die jeweils zugeordnete Schnittstelle Geräte miteinander kommunizieren können.


Ein Referenzpunkt kann eine Schnittstelle sein, muss es aber nicht. Die Referenzpunkte wurden von der Teilnehmerseite ausgehend fortlaufend mit Buchstaben bezeichnet, beginnend bei dem Buchstaben "R", der den Referenzpunkt für nicht ISDN-fähige Endgeräte markiert. Als weitere Referenzpunkte gibt es "S", auf dem die S-Schnittstellen basieren, "T", der zwischen den Netzabschlüssen 1 und 2 liegt, und "U". Letzterer ist der Referenzpunkt für die U-Schnittstellen und bildet die Schnittstelle zu der DIVO.

ISDN-Referenzpunkte

ISDN-Referenzpunkte

Die Referenzpunkte können in bestimmten Konfigurationen zu einem Referenzpunkt vereint werden, so beim Mehrgeräteanschluss, bei dem der Netzwerkabschluss 2 entfällt und dadurch die Referenzpunkte "S" und "T" zu S/T zusammengefasst werden. Die Referenzpunkte werden in den ETSI-Standards detailliert behandelt. So ist in diesen Standards genau beschrieben, welche Dienstmerkmale bei welchen Anschlusskonfigurationen angeboten werden.

Die Referenzpunkte von B-ISDN

Die Referenzpunkte von B-ISDN

Zusätzlich zu den genannten Referenzpunkten hat die European Computer Manufacturers Association (ECMA) einen Q-Referenzpunkt für die Vernetzung von Tk-Anlagen definiert. Für diesen Referenzpunkt gibt es ein eigenes Signalisierungsprotokoll, das Q-Interface Signalling Protocol (QSIG), mit dem die Kopplung von Telekommunikationsanlagen verschiedener Hersteller untereinander unterstützt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ISDN-Referenzpunkt
Englisch: ISDN reference point
Veröffentlicht: 06.11.2012
Wörter: 247
Tags: ISDN-Konfigurationen
Links: DM (Dienstmerkmal), Digital, ECMA (European computer manufacturers association), Endgerät, ISDN (integrated services digital network)