TCXO (temperature compensated crystal oscillator)

Im Gegensatz zu den Ofen-gesteuerten Quarzoszillatoren, Oven Controlled Crystal Oscillator (OCXO), arbeiten die Temperatur-kompensierten Quarzoszillatoren, Temperature Compensated Crystal Oscillator (TCXO), mit Thermistoren. Mit diesen temperaturabhängigen Bauelementen wird eine temperaturabhängige Korrekturspannung zur Steuerung des Oszillators erzeugt.

Die Korrekturspannung wird dem Quarzoszillator zugeführt und reduziert dessen temperaturabhängige Frequenzänderungen. Normalerweise wird die Korrekturspannung an eine Kapazitätsdiode im Quarzoszillator gelegt, mit der die Frequenz geringfügig geändert werden kann. Mit dieser Technik werden Stabilitätswerte von 0,1 ppm, entsprechend 10exp-7, erreicht.

Miniatur-TCXO 
   von Epson

Miniatur-TCXO von Epson

TCXO-Oszillatoren haben eine relativ lange Temperatur-Hysterese; es dauert einige Zeit bis sich die Temperaturkompensation bei schnellen Temperaturänderungen einregelt. Diese Hysterese erfordert einigen Aufwand für die Entwicklung hochstabiler TCXOs, so muss u.a. auch die Temperaturabhängigkeit der Frequenz-Einstellelemente von Trimmkondensatoren oder Potentiometern berücksichtigt werden.

Erfolgt die Temperaturkompensation analog, dann handelt es sich um Analog Temperature Compensated Crystal Oscillators (ATCXO) ist sie digital, dann sind es Digital Temperature Compensated Crystal Oscillators (DTCXO) und wird sie von einem Microcomputer gesteuert, dann sind es Microcomputer Compensated Crystal Oscillators (MCXO). TCXOs werden überall dort eingesetzt, wo es um Leistungsersparnis geht und wo keine Anwärmzeit, wie sie der OCXO benötigt, akzeptiert werden kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: temperature compensated crystal oscillator - TCXO
Veröffentlicht: 24.11.2012
Wörter: 200
Tags: Analogschaltungen
Links: Analog, ATCXO (analog temperature compensated crystal oscillator), Aufwand, Digital, DTCXO (digital temperature compensated crystal oscillator)