LLUB (local loop unbundling)

Die Entbündelung ist im Telekommunikationsgesetz (TKG) verankert und unterliegt dem europäischen Tk-Recht, das für eine Liberalisierung der Tk-Dienste und -Netze sorgt. Mit der Entbündelung wird sichergestellt, dass kein Carrier eine marktbeherrschende Position hat.

Von der Entbündelung ist auch der Anschlussbereich betroffen, da die Anschlussnetze vor der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes von nationalen Betreibergesellschaften aufgebaut wurden. Mit dem Local Loop Unbundling (LLUB) legt die EU-Kommission in den entsprechenden Direktiven fest, welche Aspekte die Entbündelung im Anschlussbereich betrifft. LLUB betreffen die vorhandenen Kupfer-Doppeladern zwischen der Ortsvermittlungsstelle und dem Teilnehmeranschluss, ebenso die breitbandigen Dienste mit den DSL-Verfahren. Darüber hinaus werden in der LLUB der direkte Zugang auf den Bitstrom, ebenso wie der Zugang auf die permanenten virtuellen Verbindungen (PVC) und der indirekte Zugang geregelt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: local loop unbundling - LLUB
Veröffentlicht: 23.03.2007
Wörter: 127
Tags: Anschlussnetze
Links: Aspekt, Datenstrom, Dienst, DSL (digital subscriber line), Entbündelung